Meditation
"Meditation ist in der Shambhala-Tradition einfach das wache Gewahrsein unseres Seinszustandes, wodurch Geist und Körper die Möglichkeit bekommen, zueinander zu finden. Durch die Praxis der Meditation können wir lernen, ohne Selbstbetrug auszukommen und ganz echt, ganz lebendig zu werden." (Chögyam Trungpa Rinpoche)
Meditation
In der Yogaschule Iris Vollkammer wird eine bewährte Meditationstechnik aus der buddhistischen Tradition geübt, und zwar "Shamatha/Vipassana". Diese Meditationspraxis ist einfach, tiefgründig und von jedem Menschen unabhängig von seinem religiösen Kontext erlernbar und übbar. Iris Vollkammer ist autorisierte Meditationsanweiserin in der Shambhala-Tradition; ihre Lehrer sind Chögyam Trungpa Rinpoche und Sakyong Mipham Rinpoche.
Die Yogaschule bietet Dienstags von 19:45 bis 20.00 Uhr feste Meditationszeiten an, die von allen daran interessierten TeilnehmerInnen der Yogaschule Iris Vollkammer genutzt werden können. Am jeweils 1. Meditationstermin eines Monats gibt es eine Einweisung in die Meditationstechnik. Für die Teilnahme an der Meditation wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 1 Euro pro Person je Termin erhoben; mit diesem Geld finanziert die Yogaschule Iris Vollkammer die Patenschaft für eine tibetische Nonne. Die Meditationspraxis kann auch in Form von Intensivsamstagen vertieft werden.
Buchtipps:
"Das Buch vom Meditativen Leben" von Chögyam Trungpa Rinpoche.
"Den Alltag erleuchten. Die vier buddhistischen Königswege." von Mipham Sakyong